Scheue Schönheiten

Die meisten Katzenfreunde möchten gerne ein junges Katzenkind in ihrer Familie aufnehmen. Und wenn sich ein Tierfreund für eine etwas ältere Katze entscheidet, sollte das neue Familienmitglied verschmust und anhänglich sein.

Jede Katze wird jedoch von ihrer Umwelt und den Lebensbedingungen, in denen sie aufgewachsen ist, geprägt. Junge Kätzchen, die entweder zu früh von ihren Müttern getrennt wurden, in den ersten Lebenswochen mangelnden Kontakt zu Menschen hatten, oder gar wild geboren wurden, sind uns Menschen gegenüber oft scheu und zurückhaltend. Alle diese Katzen sind sehr liebenswürdig und freundlich, doch sie sind schüchtern und reserviert und haben Angst vor Berührungen. Solche Katzen haben es natürlich schwer. Aber zum Glück gibt es immer wieder Tierfreunde, die ihr Herz an solch scheue Schönheiten verlieren.

Was können Sie tun?

Mit viel Geduld zur Traumkatze

Einige unserer scheuen Schönheiten benötigen, um glücklich zu werden, erst einmal „nur“ ein ruhiges Plätzchen. Sie möchten in Ruhe ankommen und sich die Zeit nehmen, die sie brauchen, um sich ihrem Menschen zu öffnen. Mit ausreichend Geduld und Zuwendung werden diese Katzen oft zu besonders tollen Mitbewohnern. Sie sind ideal für Tierfreunde, für die es zweitrangig ist, ob eine Katze sofort verschmust ist oder nicht. Hauptsache, Sie können sich an der Katzengesellschaft erfreuen. Vorausgesetzt, ein großzügiger Garten und Freigang wird gewährleistet.

Einen Futterplatz einrichten

Es gibt aber auch einige unter unseren „Scheuen“, die sich ein Leben als „Stubentiger“ überhaupt nicht vorstellen können. Für diese suchen wir Plätze, wo sie ihr Leben „in Freiheit“ genießen können, aber trotzdem gut versorgt sind. Für Katzenfreunde, die z.B. auf einem Bauernhof leben, eine Scheune oder geeigneten Garten haben oder einen Reitstall betreiben, sind diese Samtpfoten ideal. Sie sind alle kastriert und geimpft und vertragen sich prima mit anderen Katzen. So mancher Mäusejäger unter ihnen würde seinem Menschenfreund viel Freude bereiten. Und manchmal entscheidet sich ein solch „wilder Tiger“ nach einiger Zeit doch, engeren Kontakt zu seinem Menschen zu suchen.

Bestehende Futterplätze betreuen

Last but not least gibt es natürlich auch bereits einige Futterplätze in Pforzheim und dem Enzkreis, an denen wilde Katzen liebevoll und mit viel Engagement betreut und versorgt werden. Hier gibt es neben der täglichen Grundversorgung natürlich immer was zu tun. Und die ehrenamtlichen Helfer sind hier für – am besten konstante – Unterstützung immer dankbar. Ideal für Katzenfreunde, die z.B. keinen eigenen Futterplatz einrichten können.

Sie haben Interesse an unseren scheuen Schönheiten oder evtl. ein ideales Plätzchen? Dann nehmen Sie doch direkt Kontakt zu unserem Katzenhaus auf:

Wir freuen uns sehr, wenn auch unsere schüchternen aber freiheitsliebenden Katzen die Chance auf ein neues Zuhause erhalten.

© Tierheim Pforzheim 2006-2017