Ausbildung & Praktika

Ausbildung im Tierheim Pforzheim

Die Ausbildung des Tierpflegers mit der Fachrichtung Tierheim und Tierpension umfasst eine dreijährige betriebliche Ausbildung. Für den Start sind gute schulische Leistungen gefordert, speziell in den Fächern Mathematik und Biologie. Daneben ist für diesen Beruf viel persönliches Engagement, eine große Portion Tierliebe sowie ein hohes Maß an Einsatzbereitschaft nötig. Neben einem wachen Geist, Zuverlässig- und Selbstständigkeit erwarten wir von unseren Auszubildenden auch Teamfähigkeit, Offenheit und gute Umgangsformen mit Interessenten und Kollegen. Außerdem sollten Bewerber im Besitz des Führerscheins der Klasse B sein. Ein gültiger Tetanus-Impfschutz muss nachgewiesen werden. Mit Ausbildungsbeginn ist außerdem die Impfung gegen Tollwut nötig.

Das Tierheim Pforzheim bietet jedes Jahr einem Auszubildenden den Start ins Berufsleben. Die zuständige Berufsschule ist die Bertha-von-Suttner-Schule in Karlsruhe-Ettlingen. Im Tierheim findet betriebsinterner Unterricht statt. Außerdem nehmen unsere Azubis regelmäßig an Seminaren sowohl an der Akademie für Tierschutz in Neubiberg als auch im Tier-, Natur- und Artenschutzzentrum in Weidefeld (beides Einrichtungen des Deutschen Tierschutzbunds) teil. Praktika in anderen Tierschutzeinrichtungen werden zusätzlich ermöglicht. Im Tierheim wechseln die Auszubildenden alle drei Monate die Arbeitsbereiche, um zu gewährleisten, dass der Ausbildungsrahmenplan komplett abgedeckt wird.

Bei Interesse an einer Ausbildung im Tierheim Pforzheim richten Sie jeweils bis zum 15. Februar des Jahres Ihre Bewerbungsunterlagen bitte auf dem Postweg oder per Mail unter an unsere Tierheimleiterinnen Nadine Reisacher und Linda Giek. Aufgrund der Vielzahl der Bewerbungen soll ein ausreichend frankierter und adressierter Rückumschlag beigefügt sein, falls der Bewerber seine Unterlagen zurück wünscht.

Einstiegsqualifizierungsjahr (EQJ) im Tierheim Pforzheim

Das Tierheim Pforzheim bietet die Möglichkeit an, ein EQJ zu absolvieren. Das EQJ ist eine wichtige berufsvorbereitende Maßnahme. Es ist ein Angebot für Jugendliche, die keinen Ausbildungsplatz finden. Man kann das EQJ mit einem Praktikum vergleichen, nur dass es klarere gesetzliche Regelungen gibt. So ist beispielsweise die Vergütung und die mögliche Dauer des EQJ auf ein halbes oder ein ganzes Jahr gesetzlich festgelegt. Damit die Arbeitsagentur ein EQJ fördert, muss man bestimmte Bedingungen erfüllen: Man muss beim Arbeitsamt als Bewerber gemeldet sein und keinen Ausbildungsplatz gefunden haben. Außerdem darf man noch keine Berufsausbildung abgeschlossen haben und musst unter 25 Jahre alt sein. Die allgemeine Schulpflicht muss erfüllt worden sein.

Da nach einem EQJ die Möglichkeit der Übernahme in ein Ausbildungsverhältnis besteht, erwarten wir von einem EQJler dieselben Voraussetzungen wie von unseren Azubis.

Bewerbungen sind möglich in der Zeit von März bis Oktober.
Laufzeit: mindestens 6 Monate, maximal 12 Monate.

Bei Interesse an einem EQJ im Tierheim Pforzheim wenden Sie sich direkt an Ihre zuständige Arbeitsagentur.

Praktikum im Tierheim Pforzheim

Das Tierheim Pforzheim hält für Praktikanten ständig zwei Praktikumsplätze bereit. Im Rahmen eines solchen Praktikums erhalten sie Einblick in die Tätigkeit des Tierpflegers. Zum Praktikumsbeginn benötigen wir den Nachweis einer gültigen Tetanusimpfung und der gesetzlichen Unfallversicherung. Wegen der relativ kurzen Dauer des Praktikums können wir keine Arbeitskleidung stellen. Wegen der großen Nachfrage empfiehlt es sich, frühzeitig einen freien Platz anzufragen.

Entsprechend den Forderungen des Jugendarbeitsschutzgesetzes haben wir entschieden, keine minderjährigen Praktikanten mehr für ein Praktikum im Tierheim anzunehmen, da Jugendliche unter 18 Jahren nicht in Bereichen mit erhöhter Infektionsgefahr beschäftigt werden dürfen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Bei Interesse an einem Praktikum im Tierheim Pforzheim richten Sie Ihre Kurzbewerbung bitte auf dem Postweg oder per Mail unter  an Nadine Reisacher oder Linda Giek.

© Tierheim Pforzheim 2006-2017