05.01.2017

Post von Sina

Sehr geehrte Damen und Herren,

meine vorherige Katze Mona ist 18.08.2013 verstorben. Diese hatte ich auch vom Tierheim bei Ihnen. Am 04.10.2013 habe ich dann bei Ihnen meine Katze Sina kennen gelernt. Sie hieß vorher Samunda, wurde auf 6 Jahre geschätzt und eine Fundkatze. Wir waren uns auf Anhieb sympathisch. Ich hatte ca. 2 Wochen zuvor ein junges Kätzchen bei ihnen gesehen, welches ich eigentlich mitnehmen wollte. Doch weil ich aber 5 Tage in Urlaub fuhr, war es mir nicht gleich möglich. Ich entschied mich dann bis nach dem Urlaub zu warten. Aber nach meinem Urlaub waren alle jungen Kätzchen in Quarantäne. Also entschied ich die anderen Erwachsenen Katzen anzuschauen. Als ich mich mit der Tierpflegerin im Katzenhaus unterhielt, sprang von hinten plötzlich eine getigerte Katze auf den Katzenbaum, wo ich meinen Katzenkorb abgestellt hatte. Sie miaute, stupste mich an, drückte ihren Kopf an meine Schulter und sprang mit einem Satz in meinen Katzenkorb. Da konnte ich nicht mehr nein sagen. Diese Katze musste es sein. Sie hat mich ausgewählt. Da war das Alter der Katze für mich auch nicht mehr von Bedeutung. Dies war die Geschichte wie es zu unserer Begegnung kam.

Wir sind ein Herz und eine Seele geworden. Das ist einfach Bestimmung, dass wir zueinander gefunden haben. Die Katze sucht sich bekanntlich sein Herrchen selber aus. Ich bin 48 Jahre alt und wohne mit meiner Katze Sina in einer 3 Zimmer Wohnung mit Garten. Dort kann Sina herumtollen. Sie folgt mir auf Schritt und Tritt. Wir gehen zusammen schlafen und stehen gemeinsam auf. In der Nacht weckt sie mich immer mit lautem Miauen, wenn Sie von Draußen herein kommt. Das kann 3 bis 4 mal sein. Sie will damit sagen, dass sie wieder da ist. Ich muss Ihr Antwort geben, nur dann ist sie zufrieden und legt sich schnurrend neben mich.

Zum Valentinstag 2015 hat Sie eine Kuschel-Maus geschenkt bekommen, die sie tierisch lieb gewonnen hat. Davon habe ich ein Schnappschuss gemacht und das Foto dann an die Pforzheimer Zeitung Tierisch was los geschickt. Dort wurde das Foto und der Bericht am 15.03.2016 veröffentlicht. Sina ist heute sehr verspielt und folgt mir auf Schritt und Tritt. Wir spielen gerne und viel miteinander. Für ein Leckerlie kommt sie aus jeder Ecke angerannt. So brachte ich Ihr mit Leckereien bei, durch einen Reifen zu springen. Sie hüpft auch ohne Reifen von einem Mauerpfosten zum Anderen. Daraus entstand eine kleiner Videoclip. Der Videoclip wurde auch auf der Facebook Seite „ PZ – tierisch was los“ veröffentlicht.

Sina ist mir heute noch dankbar, dass ich sie mit zu mir nach Hause genommen habe. Wir haben und gesucht und gefunden. Ein schönes Happy End! Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie ein Foto und/oder die Geschichte von Sina für Ihre Pinnwand oder für Ihre Webseite gebrauchen könnten! Wir wünschen Ihnen und allen Mitarbeitern ein gesundes Neues Jahr!

Sina's Frauchen

 

© Tierheim Pforzheim 2006-2018