Hinter dem Regenbogen...

        

Fienchen

Es weht der Wind ein Blatt vom Baum,
von vielen Blättern eines.
Das eine Blatt man merkt es kaum,
denn eines ist ja keines.
Doch dieses eine Blatt allein,
war Teil von unserem Leben.
Drum wird dies eine Blatt allein,
uns immer wieder fehlen.

Du fehlst
Ulf & Kirsten   Oktober 2017


Charli

Völlig verwahrlost kamst du zu uns. So gerne hätten wir dir noch einen schönen Lebensabend ohne Schmerzen bereitet. Leider war letztendlich alles was wir tun konnten, dich gehen zu lassen. Es tut uns so leid! Run free, süßer Mann!

Deine Pfleger  10.10.2017


Joosy

Wir wollten dir nach all den Strapazen so gerne eine schöne Zukunft ermöglichen. Leider war es dir nicht vergönnt. Wir sind unendlich traurig.

Deine Pfleger  02.10.2017


Leo

Wir hätten Dir gerne noch so viele weitere schöne Tage geschenkt! Kommt gut an kleiner Mann, wir werden Dich sehr vermissen.

Deine Pfleger  27.09.2017


Kim

Liebe Kimi Maus, schweren Herzens mussten wir am 20.09.2017 von dir Abschied nehmen. Das Laufen fiel dir von Tag zu Tag schwerer und am Ende wollten dich deine Beine nicht mehr tragen. Wir durften dich 11 Monate in unserer Familie aufnehmen und dir ein schönes Zuhause geben, nachdem es das Schicksal nicht immer gut mit dir meinte. Obwohl fast blind und taub, hattest du dich schnell bei uns eingelebt und bestens im Haus und Garten zurecht gefunden... nicht zuletzt auch aufgrund deiner Super Spürnase, die besser war als die eines Polizeihundes!

Du warst eine so tapfere Kämpferin und eine liebevolle verschmuste und anhängliche 'alte Omi'. Wir vermissen dich so sehr und werden dich nie vergessen.

Mach's gut liebe kleine 'Mäuserin' ❤ und alles Liebe auf deinem Weg über die Regenbogenbrücke.
Deine Pflegefamilie


Lady

Lady

Wir sind fassungslos! Unsere Lady hat es nicht geschafft! Nach jahrelanger Misshandlung kam die arme Hündin zu uns. Nach wenigen Tagen konnte sie schon wieder "lachen" - wir alle hatten uns so gefreut, dass sie ihren Glauben an das Gute im Menschen nicht verloren hatte, nach allem was ihr angetan wurde!

Ladys Hüfte und Knie sollte orthopädisch gerichtet werden. Auch das Gaumensegel musste dringend gemacht werden, da Lady furchtbar schlecht Luft bekam - wenn sie sich bei ihren Hundepflegerinnen gefreut hatte, musste sie schon mit schlimmer Atemnot kämpfen. Lady wurde über zwei Jahre lang schwer am Kopf misshandelt. Wir dürfen überhaupt nicht ansatzweise aussprechen, was wir denken und diesen Menschen - diesen Bestien!!! - wünschen.

Lady war wenige Tage in der Klinik und verstarb dort an ihrem zweiten Krampfanfall - nach minutenlanger Reanimation konnte nur noch Ladys Tod festgestellt werden. Sie hat durchgehalten bis sie bei uns war und dann verließen sie ihre Kräfte :(!

Unsere Maus - komm gut an auf der anderen Seite der Welt. Lass es Dir gut gehen, genieße das "Leben" hinter dem Regenbogen! Wir werden Dich NIE vergessen, Dich und Dein Lachen, auf das wir so lange gewartet haben! Du warst einzigartig ♥!   September 2017


Mexx

Wir werden Dich vermissen großer Bär. Du warst einfach ein Herzenshund und so großartig!

Deine Pfleger  Mai 2017


Mooney

Moony

Auf den jungen Kater Moony wurde mehrfach mit einem Messer eingestochen, im Flankenbereich, Schwanz sowie im Kopfbereich. Danach hat die Bestie Mensch ihn gepackt und aus dem vierten Stock geschmissen. Wir waren starr vor Entsetzen!

Wie haben um den süßen Mann gekämpft. Aber leider mussten wir Moony am 15.04.2017 von seinen Leiden erlösen! Der junge herzliche Kater hat es nicht geschafft.

Wir werden Dich nicht vergessen! Wir sind alle unendlich traurig, dass die Bestie Mensch den Kampf gewonnen hat und Du ihn verloren hast!


Karlie

Karlie

An meinen Karl, nach Ostern 2013 bist du zu uns gekommen. Deine Prognose war äußerst schlecht. Es hieß du hättest eher noch Wochen als Monate zu leben. Und genauso hast du auch ausgesehen. Eigentlich erst 4 Jahre alt, aber ausgesehen hast du wie ein alter Hund, sehr dünn, wolltest kaum noch fressen, ein kleines Häufchen Hundeelend.

Wir haben dir versprochen, dir dein kurzes Leben so schön wie möglich zu machen. Das Tierheim hat dir jegliche medizinische Hilfe zukommen lassen, die möglich war, und wir alles umgesetzt was wir unterstützend tun konnten. Aber das allergrößte waren für dich andere Hunde. Egal ob groß oder klein, ob Rüde oder Hündin. Daher war für dich der perfekte Platz in unserem Rudel. Die anderen Hunde haben dich aufgebaut, dir ging es Stück für Stück immer besser. Du hast angefangen das Leben wieder zu mögen, hast wieder gefressen, es ging dir besser und besser. Es war fast schon ein kleines Wunder.

Nach einem halben Jahr bei uns konnte niemand mehr glauben, dass du so ein kranker Hund sein sollst. Hin und wieder ging es dir schlechter, aber du warst ein ganz großer Kämpfer und hast dich immer wieder ins Leben zurück gekämpft. Das allergrößte war für dich immer im Urlaub der Hundestrand. Da war du der absolute Platzhirsch. Du hast immer ganz viel Körperkontakt zu deinem zwei und vierbeinigem Rudel gesucht. Das hat die wohl sehr gefallen. Dein liebster Schlafplatz in der Nacht war unter meiner Bettdecke, ganz eng an mich gekuschelt.

Dieser Platz ist jetzt leer. Jetzt, nach exakt 4 unglaublichen Jahren, ging es dir am Abend des 3. April nicht gut. In der Nacht warst du sehr unruhig und bist viel hin und her gelaufen. Am darauffolgenden Tag hast du dich ganz von deinem Rudel zurück gezogen, wolltest auch nicht auf den Arm. Du wolltest alleine sein. Das kannten wir von dir überhaupt nicht. Du hast für dich beschlossen das es für dich Zeit war zu gehen und wir sind mit dir diesen Schritt gegangen. Es hat uns fast das Herz zerrissen, aber der Zeitpunkt war jetzt einfach da. Du bist sehr sanft, ruhig und friedlich in meinen Armen eingeschlafen und wir hatten den Eindruck als wäre es für dich völlig in Ordnung über die Regenbogenbrücke zu gehen.

Wir sind sicher das auf der anderen Seite Chipsy, Beckie und Penelope die vor dir über die Regenbrücke gegangen sind dort auf dich gewartet haben und das du mit einem Teil deines geliebten Rudels dort wieder vereint bist. Dein Rudel durfte sich von dir noch verabschieden und die nächsten drei Tage herrschte eine außergewöhnliche Stille unter den Hunden. Sie haben verstanden das du nun nicht mehr bei ihnen sein wirst. Wenn es im Moment auch noch sehr schmerzt, so denken wir doch in Liebe an dich zurück. In unserem Herzen und in unseren Erinnerungen wirst du immer bei uns sein.

Deine Familie   04.04.2017


Benny

Benny

„Je schöner und voller die Erinnerung, desto schwerer ist die Trennung. Aber die Dankbarkeit verwandelt die Erinnerung in eine stille Freude. Man trägt das vergangene Schöne nicht wie ein Stachel, sondern wie ein kostbares Geschenk in sich.“
 
"Man stirbt nicht, wenn man in den Herzen der Menschen weiterlebt, die man verlässt."
 
Benny war eine unglaubliche Bereicherung für uns, wir sind fassungslos, dass er nicht mehr bei uns ist, doch in unserer Erinnerung wird er stets mit uns sein. Er war ein Kämpfer und hat trotz seiner Diagnose so stark weiter gekämpft und alles gegeben, doch leider hat er den Kampf verloren im Alter von 16 Jahren.

Wir werden dich immer im Herzen behalten.  
Benny's Familie   28.02.2017


Mishka

Mishka

Am letzten Dienstag/Valentinstag mussten wir von unserer Mishka Abschied nehmen. Wir hatten Sie vor fast 6 Jahren (damals geschätzte 6-7 Jahre) von euch geholt. Mishka war so ein liebe, den Menschen zugewandte Seele. Sie fehlt an jedem Eck...

Familie Heinz, Jan & Cornelia Ueberacker   14.02.2017


Attila

Leon

Immer wenn wir von dir erzählen,
fallen Sonnenstrahlen in unsere Seelen.
Tränen rollen über unsere Wangen,
unsere Herzen halten dich gefangen.
So, als wärst du nie gegenagen.

Deine Pfleger und Katzenstreichler 21.01.2017


Attila

Attila

Wenn es am Schönsten ist, sollte man gehen …

Leider hat das Schicksal dies bei Dir, kleiner Atti, nur allzu wörtlich genommen und Dich viel zu früh, plötzlich und völlig unerwartet aus der glücklichsten Phase Deines Lebens und von unserer Seite gerissen. Dabei hatten wir doch noch so viel Gutes für Dich vorgesehen und wollten Dir endlich das ersehnte Zuhause schenken, das Du so verdient hättest. Es hat nicht sollen sein…

Du warst der treueste Freund, der mutigste Begleiter und der liebevollste Seelenpartner den ein Mensch sich wünschen kann. Ein kleiner Kämpfer, der allen Härten seines Lebens tapfer trotzte und sich nicht unterkriegen ließ. Deine Gabe, alles Positive in vollen Zügen zu genießen und daraus immer wieder neue Kraft zu schöpfen, war beispielhaft. Du hast uns gemeinsam die wundervollsten Momente erleben lassen und uns gelehrt, was bedingungslose Hingabe bedeutet. Dafür danke ich Dir von ganzem Herzen.

Es ist kein Abschied für immer, denn Du wirst in Gedanken stets bei uns sein … die Liebe stirbt nie. - Gute Reise kleiner Schatz!

Deine Mandy & Familie  17.01.2017

 

 

© Tierheim Pforzheim 2006-2017